Suche
Close this search box.

Das persönliche Wort: Geschäftsführer Volker Rath zu 30 Jahren artiso

Vor allem von den jungen Kolleg:innen wurde ich in den letzten Wochen gefragt, welche Story sich hinter der Gründung unseres Unternehmens am 17. Mai 1991 verbirgt und welches Fazit ich aus den vergangenen 30 Jahren als Unternehmer ziehen kann? Denn: Manch einer freut sich, nach 30 Jahren Erwerbstätigkeit, wenn es bald „g’schafft isch“. Ich hingegen freue mich als Unternehmer mit Ü30 riesig darüber, weiter mit einem tollen Team Vollgas geben zu dürfen! Wie hat mich die Selbständigkeit geprägt und was habe ich daraus gelernt?


Bildung ist wichtig

Vor allem dann, wenn man mal nicht weiterweiß, hilft (Weiter-)Bildung ungemein, um seine Perspektive zu ändern und so für sich und somit zum Gemeinwohl des Unternehmens neue Lösungen zu finden


Flexibilität zahlt sich aus

Oft galt es, für unser Unternehmen Herausforderungen zu bewältigen. Schön ist für mich unverändert, wenn das Team, die Kunden und Partner flexibel dabei helfen, die Herausforderungen zu lösen, die ein Einzelner allein nicht lösen kann.


Passion macht kreativ

Mein Credo lautet mehr denn je: Macher müssen eine Passion für Menschen und ihr „Thema“ haben. Ich habe gelernt, dass die Liebe zu seinen Mitmenschen sowie ein unbändiger Wille, die Welt zu gestalten, die besten Voraussetzungen für Kreativität sind. Das Gefühl mit anderen Menschen kreativ zu sein und Neues erschaffen zu dürfen, macht gierig. Neugierig auf die kommenden Herausforderungen, um mit neuen Ideen, Lösungen zu suchen und zu entwickeln.


Volker Rath

Executive Director